Wer war Adolf Hitler?

Eine Spurensuche
Kennzeichen von Hitlers Charakter treten schon in der Linzer und Wiener Zeit deutlich hervor. Sie zeigen sich bei den intensiven Gesprächen und Opernbesuchen, die Hitler mit seinem Jugendfreund August Kubizek unternahm. Nichts davon hätte unter den damaligen gesellschaftlichen Umständen dazu geführt, daß Hitler wie ein Lohengrin ein ganzes Volk anführt. Es mußte erst nach dem 1. Weltkrieg ein spezifisches Bedürfnis der Menschen hinzutreten, das nach einer solchen charismatischen Figur verlangt.

"Mit schlafwandlerischer Sicherheit" bewegte sich Hitler vorwärts. So äußerte er sich selbst. Man spricht von seinem hypnotischen Blick, einem unerklärlichen Starrsinn, sowie davon, dass er den eigenen Untergang, in den er Deutschland mitriss, vorbereitete als sei er in Trance.

War Hitler ein kalter Mensch? Was trieb ihn subjektiv um? Was sind die Eigenschaften eines Mannes, dem es in wenigen Jahren gelang, ein ganzes Zeitalter zu liquidieren? Was weiß man vom inneren eines solchen Mannes? Wie krank war Hitler? Wie wurde er von seinen Zeitgenossen wahrgenommen? Und was wissen wir heute über seine Person?

Gespräche mit Hitler-Biographen, Physiognomikern, Psychologen, Historikern und einem Schauspieler. Wer war Adolf Hitler wirklich? Verschiedene Filme, ein Zusammenhang.