10 vor 11 vom 21.05.2007

Zwischen Mithras-Kult und Christentum

Die Macht der Religionen in der Antike
Nach dem Tode Jesu breitete sich das Christentum rasant über den Erdkreis aus. Ähnlich wie heute in den USA war dies eine Zeit der Neugeburt mächtiger und bildstarker Religiosität. Gegen starke Rivalen setze sich das Christentum am Ende durch.

Der Historiker Prof. Dr. Christoph Markschies, Rektor der Humboldt- Universität Berlin berichtet.