Suchscheinwerfer der Liebe

Proust und das Prinzip Stadt

In seinem Hauptwerk AUF DER SUCHE DER VERLORENEN ZEIT zeigt sich Marcel Proust fasziniert von den Städten. In ihren Nächten, mit ihren Lichtern, durch ihre Labyrinthe bilden sie Konzentrate von Wünschen und möglichen Begegnungen. Was ist eine Liebesgeschichte gegen den flüchtigen Blickaustausch mit einer Passantin? Die Städte beschleunigen die menschliche Sinne. Vor allem Venedig und Paris sind für Proust utopische Orte. Paris beschreibt er als im Krieg untergegangene Trümmerstätte, über der sich vereinzelte Flugzeuge erheben. Der Gegenpol dazu sind die Massen elektrischer Lichter, die die Schatten der Gassen erst richtig interessant machen: Suchscheinwerfer der Liebe. Eine merkwürdige Tatsache fesselte Marcel Proust besonders: neben dem Eiffelturm sollte in Paris ursprünglich ein "Sonnenturm" stehen, der die ganze Stadt nachts mit einem geradezu stalinistischen Flutlicht erhellt hätte. Eine solche Abschaffung der Nacht ist für Proust negative Utopie. Dr. Ulrike Sprenger, Verfasserin des Proust-ABC über : Suchscheinwerfer der Liebe