Primetime vom 16.07.2000

Römische Grausamkeit

Oskar Negt über die Brüder Gracchus und den Satz "Sozialismus oder Barbarei"

Der Senat, der Rom regierte, war von reichen Grundbesitzern beherrscht. Zwei Volkstribunen, die Brüder Gracchus, wollten durch Volksabstimmung eine gerechtere Umverteilung des Bodens erreichen. Nach der Verfassung der Republik waren ihre Argumente nicht zu widerlegen. Das Recht war in Rom unverletzlich. Also mußte man sie töten. Noch Rosa Luxemburg, die 1919 ermordet wurde, nannte sich in ihren journalistischen Artikeln in der Leipziger Volkszeitung GRACCHUS. Der Sozialforscher Oskar Negt über die Geschichte der Brüder Gracchus und den Satz "Sozialismus oder Barbarei", der eine wichtige Rolle in der Sozialdemokratie vor 1914 spielte.