News & Stories vom 27.07.2003

Die Macht der Musik

Claudio Monteverdis ORFEO in Stuttgart
ORFEO (Uraufführung 1607) von Claudio Monteverdi ist das früheste Werk der Operngeschichte. Eines der schönsten. Es geht um Macht und Ohnmacht der Musik. Der antike Sänger Orfeus ist in der Lage, nachdem ein Schlangenbiss seine Frau getötet hat, in die Unterwelt einzudringen und sowohl den Höllenhund wie die Herrscher dieser Unterwelt durch seine Musik anzurühren. Dann aber gelingt es ihm nicht, die geliebte Frau auch aus der Unterwelt herauszuführen. Hilflos wird er von seinem Vater Apoll als Sternbild in den Kosmos versetzt. Joachim Schlömer brachte an der Staatsoper Stuttgart eine überraschend moderne und emotionale Inszenierung dieser Oper.