News & Stories vom 25.06.2000

Zeit ohne Raum

Prof. Dr. Joseph Vogl über das Zeitgefühl

Jeder Mensch lebt in seinem Lebenslauf wie in einem Kokon. Diese Zeit ist ihm vertraut. Unsichtbar bleibt dabei, daß jedes Jahrhundert ein anderes Verhältnis zur Zeit entwickelt und diese Veränderung immer auch das Verhältnis zum Wissen verändert. Prof. Dr. Vogl von der Bauhaus-Universität Weimar beschreibt die Zeit der Imperien und Bahnhöfe um 1900. Er setzt sie in Kontrast zu dem veränderten Zeitgefühl des Jahres 2000. In der vernetzten Welt entstehen Parallelzeiten, eine Vielfalt der Zeitströme. Es entsteht eine Gleichzeitigkeit, die den gesamten Planeten auf andere Weise besetzt als das früher durch Schiffe, Industrien und Armeen geschehen konnte. Was heißt "verdichtete Gegenwart"? Was ist an der modernen Zeit anders? Was ist "Zeit ohne Raum"? Dr. Joseph Vogl berichtet.