News & Stories vom 21.05.2000

Auf der Suche nach dem unsichtbaren Bösen

Friedrich Schiller über den Fall Zurwehme
Die Verfolgungsjagd nach dem mutmaßlichen Mörder von Remagen, Zurwehme, kostete einem unschuldigen Wanderer das Leben. Nach einer Aufsehen erregenden Suche in den Kornfeldern und Wäldern Norddeutschlands, wurde Zurwehme auf offener Straße durch zwei unbewaffnete Polizeibeamte verhaftet. Die Verfasserin des Marcel Proust-ABC, Dr. Ulrike Sprenger, beschreibt mehr als 300 Jahre alte Erzählstrukturen, die immer dann die Öffentlichkeit ergreifen, wenn es um DIE SUCHE NACH DEM UNSICHTBAREN BÖSEN geht. Fast alle Erzählstrukturen, mit denen die Medien den Fall Zurwehme beschreiben, finden sich in Schillers Novelle DER MÖRDER AUS VERLORENER EHRE.