News & Stories vom 04.03.2012

Lebenszeichen der Welt

Romanautor Navid Kermani: "Wir beginnen nicht mit der Geburt und wir enden nicht mit dem Tod"
Mit seinem jüngsten Buch erregte Navid Kermani in der Öffentlichkeit großes Aufsehen. Der Roman umfasst 1229 Seiten. Es geht um die Vorfahren Kermanis, um deutschen Alltag und die Geschichte der Welt, um das Land seines Großvaters: Persien, universale Grenzerfahrung von Menschen und um Geburt und Tod. In dieser Hinsicht entwickelt das Buch auch neue literarische Verfahren und erweist sich insgesamt als ein großartiges Requiem. Einige der poetischen Passagen kreisen um Jean Paul und Friedrich Hölderlin, die sich Kermani als Eideshelfer verschrieben hat. Begegnung mit Navid Kermani.