News & Stories vom 01.07.2007

Meine Heimat ist der Film

Edgar Reitz über die Magie der bewegten Bilder
Das Werk von Edgar Reitz, geboren 1932, seit 1957 Filmemacher, reicht von Minutenfilmen über zahlreiche Spielfilme bis zur Heimat-Trilogie, die eine Länge von 52 Stunden aufweist. Reitz ist ein Patriot der jungen Filmgeschichte. Die Filmgeschichte ist gerade erst 120 Jahre alt. Sie steht heute vor neuen Chancen und Herausforderungen, die sie auf ihre Anfänge zurückverweisen. Zwischen 70mm- Filmen, Online-Bildern und den klassischen 35mm-Filmformaten wird alles neu möglich. Die entscheidenden Unterschiede liegen nicht in der Technik, sondern in der Magie der bewegten Bilder. Edgar Reitz im Gespräch mit Alexander Kluge.