Julian, der Gastfreie (Exzerpt)

Mörder oder Heiliger?

In seiner letzten Novelle beschreibt Gustave Flaubert ("Madame Bovary", "Salammbô") den Charaktertyp des fundamentalistischen Heiligen: Julian, der Gastfreie. Er ist Botschafter und Schwert seiner Mutter, die sich einen Heiligen wünscht. Zugleich ist er Erbe und Geschoss seines Vaters, der sich einen Jäger und Krieger wünscht. Der junge Prinz erweist sich zunächst als sadistischer und fanatischer Mörder von Tieren. Damit erprobt er den Mord an den Eltern, den er begeht, ohne von seiner Tat zu wissen.