10 vor 11 vom 28.10.2013

Die Frau im Mond

Eine Berliner Operette an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin
Die meisten Menschen kennen das Lied "Das ist die Berliner Luft, Luft, Luft". Mit wie viel der Entdeckung werten anderen Musikstücken diese Melodie zusammenlebt, zeigt die Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (deren Intendant soeben den RING DES NIBELUNGEN in Bayreuth herausgebracht hat) mit der Wiederaufführung der Operette FRAU LUNA. Tatsächlich ist dies die Richard Wagner extrem gegenüberliegende Seite der Musik und Unterhaltung. Der bei jungen Menschen beliebte Regisseur Herbert Fritsch und der Komponist und Dirigent Ingo Günther haben den Plüsch des vor 1914 entstandenen Stücks vollständig beseitigt. Es entsteht ein schnelles, erlebnisreiches, von Liebesgeschichten pralles Science-Fiction Tableau. Alt-Saurier wie der Schlager "Schlösser, die im Monde liegen", mit Techno-Klang versetzt, werden aktuell.

Ein umwerfendes Spektakel mit viel Personal.