Die Seeschlacht von Tsushima

Kampf gegen "schwimmende Bügeleisen"

Die asiatische Mittelmacht Japan besiegte im Jahr 1904 die europäische Großmacht Russland. Nachdem das russische Ostasiengeschwader in Port Arthur vernichtet war, fuhr die russische Ostseeflotte von Kronstadt über Nordsee, Atlantik, Indischen Ozean in Richtung Japan. In der Meerenge, die die japanischen Inseln von Korea trennt, liegt die Insel Tsushima. Hier trafen die japanischen Panzerschiffe auf die russischen "schwimmenden Bügeleisen". In wenigen Stunden waren sie besiegt. Der japanische Regisseur Nagisa Oshima hat Überlebende der japanischen Seite über diese Schlacht befragt. Es entsteht eine "Gegenwart lebhafter Schilderung", als habe dieses Kampfgeschehen erst vor einigen Tagen stattgefunden.