Die Macht der Dämonen ist ungebrochen

Patriarch Theokratos über Gute und Böse Geister

In der Zeit von Byzanz wurde der Heilige Photios verdächtigt, der Antichrist zu sein. Gerade fromme Christen waren in der Antike oft besonders gefährdet. Am gefährlichsten aber ist es, sagt der Patriarch und Theologe Theokratos, wenn sich die Geister verschiedener Kulturkreise miteinander mischen, z.B. ägyptische Dämonen, arabische Dschinn und Würgeengel der Christenheit. In der Antike war das stets der Augenblick, wo ein NEUER FUNDAMENTALISMUS entstand. Patriarch Theokratos (Peter Berling) über Gute und Böse Geister.