10 vor 11 vom 23.02.2009

Turm in der Schlacht

Uwe Tellkamp: Ein Biotop von Menschen verteidigt sich blind
In Dresden verteidigt sich über die Jahrzehnte in einem Villenviertel eine Gesellschaft bürgerlicher Menschen. Inmitten der Planwirtschaft der DDR kämpft sie für ihr Eigenleben. Davon handelt der Roman von Uwe Tellkamp, der auf Anhieb zum Buch des Jahres wurde und auf dem Wege ist, "ein Volksbuch zu werden" (Gustav Seibt). Wie zeitlos sind und wieviel Achtung fordert ein Biotop von Menschen uns ab, die sich gegen ihren Untergang so vehement wehren? Uwe Tellkamp über sein Buch DER TURM im Suhrkamp Verlag, das den Deutschen Buchpreis 2008 erhielt und zum Bestseller wurde.