News & Stories vom 23.06.1997

Gregor Gysi

"Gegen den Strom"
Im Dezember 1989 wird der junge Rechtsanwalt aus der DDR, Gregor Gysi, überraschend zum Vorsitzenden SED-PDS gewählt. Es ist eine Zeit der Auflösung.

Jede der bewaffneten Fraktionen in der DDR wäre anfänglich in der Lage gewesen, ein Chaos auszulösen, sagt Gregor Gysi. Er berichtet über seine ersten Tage im Amt, sein erstes Telefonat mit Gorbatschow, den Besuch Mitterrands, die Umstände, unter denen ein Politiker in der Zeit der Auflösung zu arbeiten hatte.

Zugleich geht es um die Abgrenzung gegenüber Opportunismus und Gregor Gysis persönliche Meinung, wie ein Politiker sich verhalten soll.