Primetime vom 28.05.1995

Chemischer Mord im japanischen Massenverkehr

Die U-Bahn in der japanischen Hauptstadt Tokio führen sämtlich zu Kaufhöfen. Sie gehören Kaufhauskonzernen. Der Giftgasanschlag fand jedoch in U-Bahnstationen des Regierungsviertels in der Nähe des Kaiserpalastes statt. Das Machtzentrum Japans sollte durch den Anschlag herausgefordert werden.

Wie ist die japanische Polizei organisiert? Was will die Sekte, die der Anschläge verdächtigt wird? Wie funktioniert Sarin? Der Japankenner und Sozialforscher Dr. Joachim Kersten (mit dem Spezialgebiet ostasiatische Kriminologie) über Zusammenhänge und Hintergründe des Giftanschlags.