10 vor 11 vom 15.03.1993

Alberto Leo Schlageter und das merkwürdige Jahr 1923

Das Jahr 1923 ist das Jahr der Hochinflation. Ein Brot kostet eine Billion Mark. Es ist das Jahr der Ruhrgebietsbesetzer. Einer der Widerstandskämpfer, der Offizier Albert Leo Schlageter wird erschossen. Über den Nachhall dieses Todes hat Heidegger in seiner Rektoratsrede 1933 starke Worte gesucht und gefunden. Lenin und Trotzki nahmen in ihrer Analyse des Jahres 1923 an, jetzt müsse in Deutschland die Revolution ausbrechen, weil noch nie so deutlich die Entwertung des Kapitals filmisch von der Wirklichkeit vorgeführt worden sei. Der Herbst brachte jedoch keine Wende. Die Rentenmark, eine Reichsschatzanweisung auf die Wälder, Seen und Schönheiten des deutschen Landes (fast alle im Privatbesitz), schuf eine neue, stabile Währung, gegründet auf den reinen Glauben der Menschen. Das reichte bis 1949.