10 vor 11 vom 24.07.2000

Ich arbeite mit Rechts

Andreas Strobel über seine Arbeit mit Rechten Jugendlichen in Ostdeutschland
In den Plattenbauten und Schlafstätten des Ostens leben Jugendliche, die sich ein rechtsradikales Milieu verschafft haben. Der Sozialarbeiter Andreas Strobel hat in Leipzig mit solchen Rechten Jugendlichen gearbeitet. Seine Erfahrungen sind in das Buch von Helmut Schödel (DIE ZEIT/SZ) mit dem Titel: "DIE SEHNSUCHT NACH DER SCHANDE, ZUHAUSE BEI DEN NEO-NAZIS" eingeflossen. Gilt in der Jugendarbeit der Grundsatz: Die Gesellschaft setzt sich gegen Rechts hart ab? Oder gilt der Satz: Keiner soll verlorengehen? Die Projekte, die Andreas Strobel durchführte, geben Anlaß zum Nachdenken.