10 vor 11 vom 17.08.1992

Die Foros-Protokolle

Zum Jahrestag des Putsches in Moskau
Präsident Gorbatschow wurde von den Putschisten in seinem Ferienhaus auf der Krim eingeschlossen. Dieser Ort heißt Foros. Im Inneren des Gebäudes schützten ihn seine hoch bewaffneten Leibwächter. Um das Haus herum waren Truppen des KGB konzentriert, die Küste bewachten Kriegsschiffe. In dieser Situation hat Gorbatschow mithilfe seines technisch versierten Schwiegersohns und mithilfe eines Amateurvideogeräts vier Videokassetten belichtet. Er wendet sich an die Bevölkerung. Er deckt die Lügen und den Verrat der Putschisten auf. Dies geschieht in vier verschiedenen Versionen. Jede dieser Versionen sollte auf einem anderen Weg die Weltöffentlichkeit erreichen. So sollte z.B. eine der Kassetten mit einem Ruderboot über das Schwarze Meer und den Bosporus nach Griechenland gebracht und dort veröffentlicht werden. Ein Teil dieser Fakten ist bisher unbekannt. "10 vor 11" veröffentlicht die Foros-Protokolle. Sie werden übersetzt und kommentiert durch die Filmemacherin Maja Turowskaja und die Autorin und Übersetzerin Rosemarie Tietze. Ein spannendes Dokument zum Jahrestag des Putsches.