Primetime vom 19.07.1998

Woher wir kommen, wohin wir gehen

Rolf Hochhuth über Oswald Spenglers Untergang des Abendlandes und Bismarcks Vision vom Recht auf Arbeit für jedermann
Oswald Spengler, der aus Sachsen-Anhalt stammt, veröffentlichte 1918 das Buch DER UNTERGANG DES ABENDLANDES. Was wird das 20. Jahrhundert bringen? Wo werden wir Europäer im 21. Jahrhundert sein? Was geschieht mit der Kultur? Wie geht das Abendland unter? Rolf Hochhuth kontextiert den von ihm respektierten Oswald Spengler mit dem, so Hochhuth, unterschätzten Bismarck. Dieser war laut Hochhuth der Mann, der im Reichstag ein Gesetz einbrachte: "Recht auf Arbeit für jedermann".