Sein Sarg war leer

Rainer Werner Fassbinders zweites Leben

Das Buch der Lebensgefährtin von Rainer Werner Fassbinder, INGRID CAVEN, erregte großes Aufsehen und wurde in Frankreich mit dem höchsten Literatur-preis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet. In diesem Buch ist bereits beschrieben, dass bei der Beerdigung des Filmgenies Fassbinders, das im Alter von 36 Jahren starb, der Sarg leer war. Jetzt berichtet der langjährige Freund und Produzent Fassbinders, warum dies so war. Über rätselhafte Geschehnisse bei der Abnahme der Totenmaske Fassbinders und ebenso rätselhafte Berichte aus der Zeit nach dessen angeblichem Tod.