Parsifals Halbbruder

Tenor Edelwolf Schmacke über Legenden um Parsifal

Seit 350 Jahren begleiten die Opern die meisten Irrtümer der Menschheit, indem sie sie in Musik setzen. Besonders reich an Irrtümern ist Wagners letztes Werk PARSIFAL. Ursprünglich wollte Wagner auch den Halbbruder des Parsifal als Stoff zu einem Opernwerk nehmen: Dieser Halbbruder, genannt Feirefiz, wurde von Parsifals Vater, einem Kreuzfahrer, mit einer dunkelhäutigen Fürstin des Orients gezeugt. Das Missverständnis zwischen den Rassen bringt es mit sich, dass im Epos Parsifals Halbbruder als menschliches Zebra beschrieben wird. Der Tenor Edelwolf Schmacke (Peter Berling) über Parsifals Halbbruder.