Strom, der aus dem Wasser kommt

Wie umweltfreundlich ist die Wasserkraft?
60 Prozent der Energie wird in Österreich und der Schweiz aus Wasserkraft gewonnen. Die Stromgewinnung an sich ist dabei umweltschonend. Doch die Staumauern sowie die Eingriffe in den Lauf und die Fließgeschwindigkeit der Flüsse haben auch negative Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem.

Darauf wird zwar mit Gegenmaßnahmen wie künstlichen Flutungen und Fischaufstiegshilfen reagiert. Beseitigt werden die Probleme dennoch nicht, auch wenn die Umweltmaßnahmen Früchte tragen.

In der EU gibt es Bestrebungen, gesetzliche Grundlagen zu schaffen, um allen Kraftwerksbetreibern umweltschonende Maßnahmen vorzuschreiben. Das wird nur gelingen, wenn die Kernenergie auf Kostenwahrheit verpflichtet wird.