News & Stories vom 27.07.1992

Ein Augenblick im Juni 1967

Die Geschichte der Bundesrepublik ist durch einen Einschnitt gekennzeichnet, der sich am 2. Juni 1967 ereignete. Während eines Besuches des Schahs von Persien wird in Berlin der Student Benno Ohnesorg erschossen. In das Bewusstsein der Mehrheit der Bevölkerung dringt dieses Ereignis nur langsam, weil es in jenen Junitagen durch den Ausbruch des Sechstage-Krieges zwischen Israel und Ägypten überschattet ist. Dann aber entwickelt sich daraus ein Bruch des öffentlichen Konsenses, wie er aus den 50er Jahren stammte, und es wird eine neue Gesellschaft der 70er Jahre aus den so ausgelösten Entwicklungen entstehen. Ein Portrait der entscheidenden Tage im Juni 1967 mit Filmbeiträgen und Interpretationen: Roman Brodman, Oskar Negt, Günther Hörmann und Hans-Dieter Müller.