News & Stories vom 18.05.2008

Die Lebensgier der Illusion

Peter Sloterdijk über monotheistische Religionen und den Mehrwert
Eine Sendung in 3 Teilen:
1. Der lange Marsch von Gottes Zorn
2. Das Denkmal und das wahre Grab / Wo liegt Karl Marx wirklich begraben?
3. Alle Dinge sind verzauberte Menschen / Peter Sloterdijk über Metamorphosen des Mehrwerts

Zu 1: In seinem Buch GOTTES EIFER untersucht der Philosoph Peter Sloterdijk den mehr als tausendjährigen Kampf der drei monotheistischen Religionen: der jüdischen, der christlichen und der islamischen. Diese Rivalität, sagt Sloterdijk, ist mit einer Reihe von unfreundlichen Übernahmen verknüpft. Was sind die Wurzeln der Sehnsucht nach einem Hochgott? Wie kommt es dazu, dass sich auf drei verschiedenen und doch miteinander vernetzten Wegen Menschen und Völker eine Vorstellung davon machen, dass sich statt vieler heidnischer Götter und Geister nur der Glaube an einen einzigen Gott sich lohne. Es tritt hinzu, dass alle drei Religionen den Gottesgedanken mit einem Alleinvertretungsanspruch ihres Gottes verknüpfen. Sie fordern von den Gläubigen Gotteseifer, und dieser Gotteseifer ist eine Spiegelung des Eifer-Gottes, d. h. eines eifersüchtigen Gottes.

Zu 2: Unter dem mächtigen Denkmal auf dem Hillgate Cemetery in London liegt kein Karl Marx. Das wahre Grab befindet sich im jüdischen Teil des Friedhofs unter einer einfach, von Gestrüpp überwachsenen, Platte. Ein Filmbeitrag von Sophie Kluge.

Zu 3: Sergej Eisenstein plante 1929 die Verfilmung von zwei Büchern: von James Joyces ULYSSES und von Karl Marx DAS KAPITAL. Welche bewegten Bilder und Metamorphosen ("Verwandlungen") hatte der berühmte russische Regisseur im Auge? Wie verfilmt man den "Mehrwert"? In der gesellschaftlichen "zweiten Natur" stecken nämlich, wie Marx behauptet, in den Dingen - wie bei Grimms Märchen - verzauberte Menschen. Sie sind durch die menschliche Arbeit dort hineingeraten. Ein gründlicher philosophischer Rundgang. Es geht um Grundfragen, die die Politik und unser aller Leben betreffen. Mit dem Philosophen Peter Sloterdijk. Vermutlich die gründlichste philosophische Sendung im privaten Fernsehen.