Kunst am Bau

Nach dem Reichsruinengesetz von 1938
Der Architekt Albert Speer erreichte bei Adolf Hitler den Erlass des "Reichsruinengesetzes". Ohne Rücksicht auf Rechnungsprüfung und Kosten sollten die öffentlichen Bauten des Dritten Reichs so ausgeschmückt werden, dass ein Zuschauer im Jahr
3 000 darüber staunt. Der Kameramann Thomas Wilke porträtiert solche Kunst am Bau bei leichtem Schneefall in München heute.