Die größte Schlacht der Weltgeschichte

Günter Maseberg über die Völkerschlacht von Leipzig

Bei Leipzig will Napoleon zwischen dem 16. und 18. Oktober 1813 wie ein Löwe die Streitkräfte seiner vielen Gegner, die ihn bereits umringen, einzeln überfallen und so in einer Endschlacht die Entscheidung erzwingen. Das misslingt völlig. Die erbitterten Kämpfe, die die Befreiungskriege entscheiden, werden später, weil so viele verschiedene Armeen daran teilnahmen, die "Völkerschlacht" genannt. Ein großes Denkmal, das Völkerschlachtdenkmal, erinnert an die Toten und die Bedeutung der Schlacht. Der Historiker Günter Maseberg berichtet.