Gold, Sklaven, Elfenbein

Detlef Gronenborn über mittelalterliche Königreiche in Afrika

In jener fernen Zeit, in welcher Kaiser Barbarossa in Europa regierte, gab es auch in Afrika große Königreiche. Lebhafter Handelsverkehr herrschte zwischen Europa, Asien bis hin nach Nord-Nigeria. Ausgetauscht wurden Gold, Sklaven und Elfenbein. Prof. Dr. Detlef Gronenborn, Kurator einer Ausstellung zu diesem Thema im Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz, berichtet.