10 vor 11 vom 17.12.2007

Advent in Polen

Im Dezember 1944 fehlt der deutschen Besatzung in Warschau eine Wunderwaffe
Im Advent 1944 weiß die deutsche Besatzung in Warschau nicht mehr, wie es weitergehen soll. Die polnische "Heimatarmee" hat im Oktober kapituliert, ein letzter "Sieg" der deutschen Waffen. Schon aber steht die Rote Armee am gegenüber liegenden Ufer der Weichsel. Die deutsche Besatzung hätte eine Wunderwaffe gebraucht, aber die gab es nicht. Oberstleutnant Hans "Kicki" von Stutz, privat Antiquitätenhändler, in Warschau Kommandeur, berichtet. Peter Berling als Oberstleutnant von Stutz.