10 vor 11 vom 15.02.2010

Das 3. Reich vor Gericht

Klaus Kastner über den spektakulärsten Strafprozess der Weltgeschichte
Die erste Garnitur der ehemals Mächtigen des 3. Reichs wurde zwischen dem 20. November 1945 und dem 31. August 1946 vom INTERNATIONALEN MILITÄRTRIBUNAL in Nürnberg abgeurteilt. Der U.S.-Bundesrichter Robert H. Jackson hatte als Ankläger die Architektur des Prozesses entworfen. Die Methoden eines auf Angriff und Verteidigung beruhenden angelsächsischen Gerichtsverfahrens und die Inszenierung eines Prozesses, der den Angriffskrieg endgültig ächten sollte, rivalisierten miteinander.

Der Rechtshistoriker Prof. Dr. Klaus Kastner, lange Jahre Präsident des Landgerichts Nürnberg und somit quasi Hausherr des historischen Gerichtssaals, hat sich in seinen Forschungen nachhaltig mit diesem Jahrhundertprozess beschäftigt.