Ein Dschingis-Khan des deutschen Films

Rainer Werner Fassbinder

"Ich bin das Glück der Erde", sagte Fassbinder von sich. Er sagte aber auch: "Ich bin der Dschingis-Khan des deutschen Films". Ohne seine Fuchtel war der deutsche Film nie wieder das, was er einmal war.

Cover "Am Sonntag, den 31. Mai 2015, siebzig Jahre nach dem Kriegsende von 1945 wäre Rainer Werner Fassbinder siebzig Jahre alt geworden. Er ist kein Typ für diese Altersklasse. Hätte er sein Krisenjahr 1982 (und die sicherlich noch folgenden) überlebt und würde jetzt mit uns feiern, hätte er, vermute ich, soeben seinen 182. Film fertiggestellt. Diese Filme fehlen. Vor allem fehlt mir der Gefährte. Eines steht für mich fest: Sein Sarg war leer." Alexander Kluge

Filme