Das Unentscheidbarkeits-Theorem von Gödel

Die Windsbraut des Geistes

Nach dem Unentscheidbarkeits-Theorem von Gödel gibt es eine Begrenztheit der Selbsterkenntnis. Somit kann sich nicht einmal die Mathematik aus sich selbst heraus lückenlos erklären.


Video anzeigen
Von der Windsbraut des Geistes sagt Enzensberger: "Ihr Haar ist dunkel wie die Vernunft." Wieso ist die Vernunft dunkel? Enzensberger verweist auf das Unentscheidbarkeits-Theorem von Gödel. Es ist erstaunlich, wie wenig wir von der Vernunft von außen sehen können. Und ebenso können sich die Wissenschaften nicht lückenlos aus sich selbst heraus erklären - nicht einmal die Mathematik.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed