Mit Oskar Negt

Die Geschichte vom verkrachten Mann und der Traum-Frau

Karl Kraus nannte Lehárs LUSTIGE WITWE eine "Gehirnschande". Das berühmte Stück, geschrieben 1905, besitzt einen märchenhaften Kern, der den Welterfolg erklärt.


Video anzeigen
Karl Kraus nannte Lehárs LUSTIGE WITWE eine "Gehirnschande". Das berühmte Stück, geschrieben 1905, besitzt einen märchenhaften Kern, der den Welterfolg erklärt. Es geht um den Sturz einer ehemals mächtigen Männergesellschaft, wie er 1914-18 in Europa Wirklichkeit wurde. Zugleich geht es um den Aufstieg einer selbstbewussten Frau, der Titelheldin.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed