Die Unberechenbarkeit eines Präventivkrieges

Die Pest in Athen

Thukydides´ Beschreibung des peleponnesischen Krieges handelt vom Aufstieg und Fall einer Nation. Sie ist auch ein Beispiel für die Unberechenbarkeit von Präventivkriegen.


Video anzeigen
17 Jahre lang lieferten sich Athen und Sparta einen blutigen Krieg. Danach waren beide Mächte zerschlagen. In Thukydides´ Beschreibung des peleponnesischen Krieges (431 bis 404 vor Christus) bricht auf dem Höhepunkt die Pest über das belagerte Athen herein. Der Althistoriker Dr. Mischa Meier berichtet jedoch, dass es sich dabei um eine Krankheit handelt, die es heute nicht mehr gibt. Dennoch bricht das Gemeinwesen der Athener zusammen - kein Recht und keine Sitte gelten mehr. Diese Beschreibung ist nicht nur ein typischer Fall einer Erzählung von Thukydides, die vom Aufstieg und Fall einer Nation handelt. Sie ist auch ein Fallbeispiel für die Unberechenbarkeit eines Präventivkrieges.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed