US-Rechnungsprüfer Arnstein im Jahre 1945

Sparen im Bombenkrieg

Ab März 1945 verminderten sich auf den Prioritätenlisten des 8. US-Bomberkommandos die Ziele erster Güte, während zugleich der Nachschub an Bombenvorräten in den Absprungbasen zunahm.


Video anzeigen
Ab März 1945 verminderten sich auf den Prioritätenlisten des 8. US-Bomberkommandos die Ziele erster Güte, während zugleich der Nachschub an Bombenvorräten in den Absprungbasen zunahm. Unter diesen Voraussetzungen wurden wertvolle Kriegsmaterialien, sämtlich bezahlt durch den US-Steuerzahler, auf militärisch zweitrangige Ziele, z.B. altdeutsche Städte, verschwendet. Der Rechnungsprüfer im Pentagon (1945), Auditor Benjamin S. Arnstein, beanstandet die Verletzung des PRINZIPS VON WIRTSCHAFTLICHKEIT UND SPARSAMKEIT IN DER VERWALTUNG, das, so behauptet er, auch im Bombenkrieg seine Geltung behält. Peter Berling als US-Rechnungsprüfer des Pentagon.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed