Mesopotamische Stadtkulturen und öffentliche Plätze

Private faces in public places

Warum gibt es so wenig Orte, um Trauer öffentlich und gemeinsam auszutragen? Nur bei sehr außergewöhnlichen Ereignissen erhält das öffentliche Leben wirkliche Tiefe.


Video anzeigen
Der Soziologe Richard Sennett hat sich mit den Phänomenen Öffentlichkeit und Urbanität intensiv beschäftigt. Er geht der Frage nach: Warum gibt es so wenige Orte, um Trauer öffentlich und gemeinsam auszutragen? Nur bei sehr außergewöhnlichen Ereignissen erhält das öffentliche Leben wirkliche Tiefe.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed