Die seltsame Kunst der Artisten

Marx und der Zirkus

Marx besuchte gern den Winterzirkus in Paris. Er verglich die Höchstleistungen des Zirkus, eine ungewöhnlich Anwendung der menschlichen Arbeitskraft, mit den Höchstleistungen der Industrie.


Video anzeigen
Marx besuchte gern den Winterzirkus in Paris (Le Cirque d'Hiver). Er verglich die Höchstleistungen des Zirkus, eine ungewöhnlich Anwendung der menschlichen Arbeitskraft, mit den Höchstleistungen der Industrie, die auf den Weltausstellungen gezeigt wurden. Er sagt: die industrielle Revolution und die politische Revolution haben sich ein Bild gemacht von ihrer Allmacht, indem sie sich die Kunststücke der Artisten vorführten. Der Zirkus entstand nämlich zeitgleich mit der Französischen Revolution und dem Aufstieg der Industrie. Zusehen, wie die Raubtiere oder Giganten wie die Elefanten dem Menschen gehorchen, betrachten, wie die Artisten, die doch keine Flügel haben und keine Geister sind, die Illusion erwecken, als könnten sie fliegen: darüber wollte Marx ein Essay schreiben. Er kam nicht mehr dazu. Der Sozialforscher Oskar Negt berichtet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed