Die Führungsmethode des Erich von Manstein

"Dem Ingenieur ist nichts zu schwer"

Für kurze Zeit schien es, dass er den Kessel von Stalingrad aufbrechen könnte: "Haltet aus, Manstein haut euch raus". Das misslang. Hitler entließ ihn 1944.


Video anzeigen
Er entwarf als Generalstabsoffizier den Aufmarschplan für den Blitzkrieg in Frankreich: "Operation Sichelschnitt". Als Befehlshaber einer Armee eroberte er die Krim. Für kurze Zeit schien es, dass er den Kessel von Stalingrad aufbrechen könnte: "Haltet aus, Manstein haut euch raus". Das misslang. Am militärischen Widerstand nahm er nicht teil. Hitler entließ ihn 1944, weil er die Defensiv-Strategie an der Ostfront, die der erfahrene Militär ihm vorschlug, nicht billigte. Der Historiker Dr. Oliver von Wrochem hat Charakter und Taten Erich von Mansteins sowie die Auseinandersetzung zum Thema "Verlorene Siege", die nach 1950 stattfand, in einem umfangreichen Buch dargestellt. Er beschreibt von Manstein als den Typ eines modernen Militärs, der mit der Kriegspraxis ähnlich umgeht wie ein Ingenieur mit seinen Maschinen: Intelligent, wagemutig, einfallsreich, aber immer rein technisch.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed