Mohamed Arkoun über Islam, Terror und das unbezähmbare RELIGIÖSE IMAGINÄRE

ABC des Islam

Mohamed Arkoun, Sorbonne Paris, gilt international als einer der bedeutendsten Islamwissenschaftler.


Video anzeigen
Mohamed Arkoun, Sorbonne Paris, gilt international als einer der bedeutendsten Islamwissenschaftler. In seinem Standardwerk DER ISLAM beschreibt er, warum die Entmachtung kriegerischer Religionen historisch nicht gelang. Es genügt nicht, Voltaire und die globale Marktgesellschaft entgegenzusetzen. Die moderne, weltliche Zivilisation des Westens, sagt Mohamed Arkoun, führt sich selbst wie eine Religion auf, wenn sie anfängt "gerechte Kriege" zu führen.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+
Embed