Neueste Filme - dctp.tv http://www.dctp.tv/filme/neu.atom 2014-08-18T14:37:43Z All rights reserved schnee von morgen SPIEGEL TV Magazin: Sendung vom 17.08.2014 http://www.dctp.tv/filme/spiegeltv-magazin-17082014/ 2014-08-18T14:37:43Z 2014-08-18T00:00:00Z dctp.tv Themen: Staat des Bösen - unterwegs mit kurdischen Kämpfern im Irak; Klick-Millionäre - Beruf Internetstar; Wurstposse - Schildbürgerstreich in Thüringen; Hells Angels besuchen das Landeskriminalamt. Themen: Staat des Bösen - unterwegs mit kurdischen Kämpfern im Irak; Klick-Millionäre - Beruf Internetstar; Wurstposse - Schildbürgerstreich in Thüringen; Hells Angels besuchen das Landeskriminalamt. Ameisen - Das "politische" Tier http://www.dctp.tv/filme/ameisen_newsstories_17082014/ 2014-08-18T13:26:57Z 2014-08-18T00:00:00Z dctp.tv Die größte Biomasse auf dem Planeten Erde stellen die sozialen Insekten dar. Seit es Wälder gibt existieren die Ameisen. Es geht um Erzählungen, in denen menschliche Erfahrungen auf Ameisen bezogen werden. Die größte Biomasse auf dem Planeten Erde stellen die sozialen Insekten dar. Seit es Wälder gibt existieren die Ameisen. Ihre Evolution, ihre vom Bild der Säugetiern und uns Menschen abweichenden Körper und Lebensweisen sind eine Realität. Zugleich rankt sich um sie ein Narrativ: Erzählungen, in denen menschliche Erfahrungen, Staatsmacht, Tugenden und Sozialverhalten betreffend auf Ameisen bezogen werden. Oft vermischen sich Erzählungen über Bienen und deren Staaten mit Geschichten über Ameisen und deren Königinnen. Andere Geschichten handeln von Raubameisen und dem Wunder an Kooperation, das in Ameisengesellschaften herrschen kann. Prof. Dr. Niels Werber, Universität Siegen, hat in seinem Buch AMEISEN-GESELLSCHAFTEN ein hochinformatives Panorama dieses Narrativs vorgelegt. Darin geht es ebenso um die Debatten der Evolutionsbiologen wie den utopischen Roman von H.G. Wells: Menschen begegnen in der Nähe der Quellen des Amazonas einer überlegenen Ameisenrasse. Vordenker der Vernichtung http://www.dctp.tv/filme/vordenker-vernichtung-newsstories-10082014/ 2014-08-15T17:15:59Z 2014-08-15T00:00:00Z dctp.tv Die Planer des Dritten Reiches kamen aus den Debatten, die aufgrund der Wirtschaftskrise von 1929 entstanden waren, glaubten an eine neue Zeit und suchten ihre Lösungen aus dem Geiste einer "Zweckrationalität". Die Planer des Dritten Reichs, die in den Jahren 1941 bis 1943 gigantische Aufgaben vor sich sahen aufgrund des Eroberungsfeldzugs Deutschlands gegen Russland, waren ganz junge Leute. Sie kamen aus den Debatten, die aufgrund der Wirtschaftskrise von 1929 entstanden waren, glaubten an eine neue Zeit und suchten ihre Lösungen aus dem Geiste einer "Zweckrationalität" wie sie vom Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit in Industrie und Handwerk seit 1921 entwickelt wurde. Wenn man diese jungen Planer nur als nationalsozialistische Fundamentalisten und Rassenfanatiker deutet, verkennt man und verkleinert man das Problem. Die Methoden der Rationalisierung, die die Vernichtung von Menschen in Kauf nimmt, sind heute in der Welt und in Europa nicht gestorben und sie haben sich damals oft nur äußerlich in den Rahmen von Rassentheorie und nationalsozialistischen Vorgaben eingepasst. Im Konflikt zwischen Effizienz und Ideologie gaben sie oft der Effizienz den Vorzug. In diesem Kontext entstanden Planungshorizonte bis zur Krim, geplante Hungersnöte, Massenmord als Konsens, Projekte der "Umvolkung", eine Großraumpolitik gegen Minderheiten, Mordprojekte, das Madagaskar-Projekt (Umsiedlung europäischer Juden auf diese Insel) und nicht zuletzt die Vernichtungslager. Erst die Not der Rückzüge im Jahre 1943 machte den Plänen ein Ende. Sie lassen sich an dem Musterprojekt Zamosc in Polen in den Einzelheiten studieren. Götz Aly hat in seinem Buch VORDENKER DER VERNICHTUNG. AUSCHWITZ UND DIE DEUTSCHEN PLÄNE FÜR EINE NEUE EUROPÄISCHE ORDNUNG den Zusammenhang dieser monströsen "Jugendkultur rationalistischen Geistes" dargestellt. Ein Vormittag mit Anselm Kiefer http://www.dctp.tv/filme/vormittag-kiefer-newsstories-03082014/ 2014-08-15T16:55:15Z 2014-08-15T00:00:00Z dctp.tv In dem groß angelegten Atelier des Künstlers Anselm Kiefer stehen in großen Hallen in Arbeit befindliche Bilder, aber auch Sammlungen von Requisiten, die in künftige Werke des Meisters eingearbeitet werden. In dem groß angelegten Atelier des Künstlers Anselm Kiefer in Croissy bei Paris stehen in großen Hallen in Arbeit befindliche Bilder, aber auch Sammlungen von Requisiten, die in künftige Werke des Meisters eingearbeitet werden. Nicht nur Farben, sondern die Natur selbst und die Elektrolyse in großen Wannen helfen bei der Gestaltung der Bilder. In dem Gespräch geht es um das Bühnenbild, das Anselm Kiefer für die Oper OTELLO von Gioachino Rossini an der Mailänder Scala entwirft. Außerdem um das Verhältnis des Malers zur Erfahrung des Ersten Weltkriegs. Was sagt Robert Musil über Kausalität und Zufall? Wann schreibt Anselm Kiefer statt zu malen? Und was schreibt er? Überhaupt geht es um die Schrift, die Buchstaben in seinem Werk und den verlorenen Buchstaben im spirituellen Alphabet. Was heißt: Planet Erde ist ein Wasserplanet? Kann man das malen? Wie stellt man den Teufel dar? Wie würde Anselm Kiefer die letzte Wanderung Hölderlins von Bordeaux nach Deutschland durch den Süden Frankreichs in seinem Werk beschreiben? Wann arbeitet die Kunst mit Auslassung, wann gegenständlich? Auch was ungegenständlich scheint bleibt für Kiefer immer gegenständlich. Welche Charaktere braucht der Ernstfall? http://www.dctp.tv/filme/charakter-ernstfall-10vor11-28072014/ 2014-07-30T15:34:34Z 2014-07-30T00:00:00Z dctp.tv In allen am Kriegsausbruch beteiligten Ländern, in Frankreich, Russland, Großbritannien, in Wien und im Deutschen Reich waren Eliten tonangebend. Keiner dieser Verantwortlichen war der Situation gewachsen. In allen am Kriegsausbruch beteiligten Ländern, in Frankreich, Russland, Großbritannien, in Wien und im Deutschen Reich waren Eliten tonangebend. Keiner dieser Verantwortlichen war der Situation gewachsen. Der Juli 1914 wuchs buchstäblich allen über den Kopf. Der Historiker Prof. Dr. Michael Stürmer, Chefkorrespondent der WELT, beschreibt eindrucksstark das Ineinandergreifen von Irrtum, Hochmut, Schwäche und Vorurteil beim Zustandekommen der Krise und bei der Unfähigkeit, sie 1914 diplomatisch zu beantworten. Noch auffälliger scheint ihm, dass es in den folgenden 4 Jahren keinem der verantwortlichen Politiker gelang, aus der Katastrophe rechtzeitig herauszufinden. Der Krieg musste sich erst selbst aufzehren, bis er (fast mit einem Zufallsergebnis) endete. Einer der Krisenfaktoren war der Unglaube an eine glückliche Lösung, eine depressive Haltung führender Politiker wie des Reichskanzlers Bethmann-Hollweg und des britischen Außenministers Edward Grey, die an sich mögliche Eingriffe in den Krisenverlauf verhinderte. Oft, sagt Stürmer, führt ein gewisses Maß von Skepsis zum Realismus. Hier war sie die Voraussetzung für Nichstun im rechten Moment und Tätigwerden im falschen. Spannend und informativ. Krieg ist ein Meister der Paradoxien http://www.dctp.tv/filme/krieg-paradoxien-newsstories-27072014/ 2014-07-30T11:41:53Z 2014-07-30T00:00:00Z dctp.tv Es werden Pläne gemacht, etwas Anderes kommt heraus als beabsichtigt. Oft ist es das Gegenteil der Absicht. Diese Paradoxie gehört zu den Haupteigenschaften eines jeden Kriegs, insbesondere des von 1914-1918. Es werden Pläne gemacht, etwas ganz Anderes kommt heraus als beabsichtigt. Oft ist es das Gegenteil der Absicht. Diese Paradoxie gehört zu den Haupteigenschaften eines jeden Kriegs, ganz besonders herrscht Paradoxie im Großen Krieg 1914-1918. Das Standardwerk über den Ersten Weltkrieg, das Herfried Münkler schrieb, mit dem Titel DER GROSSE KRIEG, zeigt bestürzend aktuelle Zusammenhänge. Die Erfindung des Giftgaseinsatzes, eine der „Errungenschaften“ des Großen Kriegs, reicht bis zu Assads Giftgas in Syrien 2013. Das Problem Deutschlands und Österreich-Ungarns war das einer Mittelmacht. Je mächtiger sie ist (und das gilt wirtschaftlich und militärisch für das 1871 gegründete Deutsche Reich) desto mehr bringt sie alle umgebenden Mächte gegen sich auf. Sie isoliert sich und „wird eingekreist“ durch die eigene Wucht, nicht bloß durch die Absichten der Anderen. Dies, sagt Herfried Münkler, ist heute das Problem des aufstrebenden Chinas. Je mächtiger es in Erscheinung tritt, desto intensiver bildet sich dort im Umkreis die Gruppe der verbündeten Gegner, die Anschluss an die U.S.A. suchen. Geschichte wiederholt sich nicht, so Münkler, aber Konstellationen und Strukturen kehren überraschend wieder. Die Gegenwehr Russlands gegen „Interventionen raumfremder Mächte“ in der Ukraine (als die Russland die EU, die NATO und die U.S.A. auffasst) erinnert den Historiker an die Monroe-Doktrin im 19. Jahrhundert, also die Abwehr, welche die Vereinigten Staaten gegen die europäischen Interventionen in der Nähe ihres Kontinents übten. In dieser Hinsicht unterscheidet Münkler strategisches Lernen vom systemischen Lernen. Deutschland hat aus dem Ersten Weltkrieg nur eine Verbesserung seiner militärischen Beweglichkeit gelernt und die daraus im Zweiten Weltkrieg folgende Aggression bitter büßen müssen. Solches Lernen genügt nicht. Systemisches Lernen zeigt sich im Wiederaufbau nach 1949. Eine neue Realität wird angewählt und nicht an einer älteren neu gebastelt. Herfried Münklers Darstellung des Großen Krieg ist reich an Erfahrung und aktuellem Bezug. Spannend und informativ. Die Macht im Cyberraum http://www.dctp.tv/filme/macht-im-cyberraum-10vor11-21072014/ 2014-07-30T11:46:53Z 2014-07-30T00:00:00Z dctp.tv Die führende Supermacht der Welt, die U.S.A., beansprucht vehement die Kontrolle nicht nur zu Lande, zur See, in der Luft und im Weltraum, sonder auch im Cyberraum. Die führende Supermacht der Welt, die U.S.A., beansprucht vehement die Kontrolle nicht nur zu Lande, zur See, in der Luft und im Weltraum, sonder auch im Cyberraum. Nach U.S.-Recht ist die Ausspähung fremder Länder durch die NSA anscheinend nicht verboten. Nach internationalem Recht ist sie umstritten, ja illegal, vor allem im Verhältnis zu befreundeten Ländern. Eine Million Ziele werden täglich ausgespäht. 380 Terabyte werden jeden Tag gespeichert. Was die NSA an einem einzigen Tag sammelt, dafür genügt das ganze Leben eines Menschen nicht, um es zu lesen. Warum kommt es zu dieser Hortung von Daten? Holger Stark, SPIEGEL-Korrespondent in Washington, stellt die Kontroverse über die Datenabschöpfung in einen größeren Zusammenhang. Der Kampf um „Big Data“ erstreckt sich auch auf die wirtschaftlich relevanten Daten. Die Publikation solcher gehorteten Daten kann künftig nicht nur durch einen integren Mann wie Snowden, sondern auch durch Nachfolger dieses Whistleblowers erfolgen, die die Daten nicht an die Öffentlichkeit, sondern an Interessenten vermitteln. Bis hin zur Mafia. „Der Große Datendrache“ enthält deshalb noch andere Gefahren als die der Ausspähung durch die NSA. Ein Blick auf die Macht im Cyberraum. Spannend und informativ. FALSTAFF http://www.dctp.tv/filme/falstaff-newsstories-20072014/ 2014-08-07T16:54:57Z 2014-07-29T00:00:00Z dctp.tv Die Staatsoper Stuttgart hat diese "komische Tragödie eines Heimkehrers aus dem 100-jährigen Krieg", nach Motiven Shakespeares, neu herausgebracht. In einer verblüffend durchsichtigen und modernen Gestalt. Verdi letzte Oper FALSTAFF (Libretto von Arrigo Boito) unterscheidet sich markant von allen seinen früheren Opern. Die Staatsoper Stuttgart hat diese „komische Tragödie eines Heimkehrers aus dem 100-jährigen Krieg“, nach Motiven aus Shakespeares Dramen, neu herausgebracht. In einer verblüffend durchsichtigen, subtilen und modernen Gestalt. Inszenierung: Andrea Moses. Musikalische Leitung: Sylvain Cambreling. Ein besonderes Ereignis. In der Rolle des Falstaff der fulminante Bariton Albert Dohmen. Spannend und informativ. Kurzschluss 1914 http://www.dctp.tv/filme/kurzschluss1914-10vor11-14072014/ 2014-07-29T12:45:11Z 2014-07-29T00:00:00Z dctp.tv Prof. Dr. Jürgen Angelow: Jede der großen Mächte suchte sich ihren Wunschgegner. Es entwickelten sich lauter falsche Kriege. Zeit gründlich nachzudenken und subtil zu verhandeln hatte niemand. Es kam zum Crash Etwa ab dem Jahr 1895 entwickelten sich die Industrien und die Märkte in rasanten Schritten zu einer globalen Welt. Von ihr wurden die Realitäten bestimmt. Die politische Organisation in Nationen entsprach dieser Wirklichkeit nicht mehr. Die Politiker aller beteiligten Länder waren diesem Veränderungs-prozess nicht gewachsen, sie fühlten sich verunsichert. Daher antworteten sie auf die Lage indem sie sich auf die schematischen Rezepte der Vergangenheit stützten: Bluff, Drohkulissen, Militär. Die Realwelt war im Juli 1914 durch eine virtuelle Welt ersetzt, in der Pläne und Entschlüsse eine Rolle spielten, denen in Wirklichkeit nichts entsprach. Jede der großen Mächte suchte sich ihren Wunschgegner. Es entwickelten sich „lauter falsche Kriege“. Zeit gründlich nachzudenken und subtil zu verhandeln hatte niemand. So kam es zum Crash. Prof. Dr. Jürgen Angelow, Potsdam, über den extremen Zeitdruck in der Juli-Krise. Spannend und informativ. Und all die bunten Blumen, die haben müden Tod http://www.dctp.tv/filme/helge-schneider-krieg-newsstories-13072014/ 2014-07-25T16:39:05Z 2014-07-25T00:00:00Z dctp.tv Wir sehen Helge Schneider im Jahr 1914, also vor 100 Jahren, in verschiedenen Rollen: als Oberstleutnant der Artillerie, als Detektiv der Agentur Pinkerton in Sarajewo und als Trommler im Trommelfeuer. Wir sehen Helge Schneider im Jahr 1914, also vor 100 Jahren, in verschiedenen Rollen: als Oberstleutnant der Artillerie, als Detektiv der Agentur Pinkerton in Sarajewo und als Trommler im Trommelfeuer. Anschließend ist er als Mafia-Boss von heute im Drogenkrieg tätig. Schließlich zeigt er sich in Rollen aus dem Jahre 1918, dessen 100jähriges Gedenken erst in vier Jahren auf uns zukommt. Alles dies mit Saxophon. Der Titel der Sendung stammt aus dem „Gaskampflied“, das im Jahr 1916 entstand. In diesem Lied heißt es: „Und all die bunten Blumen, sie haben müden Tod“, nämlich durch Giftgas. Die Trauer, die in den Worten dieses Liedes liegt, ist intelligenter als alle Tatsachen des 1. Weltkriegs. Spannend und informativ. Die Friedensmacher http://www.dctp.tv/filme/friedensmacher-10vor11-07072014/ 2014-07-24T13:57:01Z 2014-07-24T00:00:00Z dctp.tv Bei den Aktivitäten der OSZE in der Ukraine, bei Einsätzen in Afghanistan und im Kosovo geht es um sogenannte Friedenseinsätze. Die berufliche Ausbildung hierfür und die Koordinierung findet im ZIF statt. Bei den Aktivitäten der OSZE in der Ukraine, bei den Einsätzen in Zentralafrika durch Nicht-Militärs, bei Einsätzen in Afghanistan und im Kosovo geht es um sogenannte Friedenseinsätze. Die berufliche Ausbildung hierfür und die Koordinierung der Einsätze findet in einer Stiftung des Bundes statt, dem ZIF (Zentrum für Internationale Friedenseinsätze). Die Direktorin und Geschäftsführerin dieser Organisation schildert die Praxis dieser Einsätze und den damit verbundenen Beruf am Beispiel konkreter Fälle. Zur Krisenbewältigung sind diese Friedenseinsätze in unserer Welt offensichtlich von größerer Bedeutung als reine Militäraktionen. Begegnung mit Frau Dr. Almut Wieland-Karimi. Von Haus aus ist sie Orientalistin. Spannend und informativ. Der Himmelsbeschreiber http://www.dctp.tv/filme/himmelsbeschreiber-10vor11-30062014/ 2014-07-23T16:07:23Z 2014-07-23T00:00:00Z dctp.tv Von den Sternenbildern, deren Namen unsere Vorfahren entwickelt und gekannt haben, ist in den heutigen Städten wenig zu sehen. Kommt man aber ins Hochgebirge, sieht man diese Figurationen prachtvoll am Himmel. Von den Sternenbildern, deren Namen unsere Vorfahren entwickelt und gekannt haben, ist in den heutigen Städten wenig zu sehen. Kommt man aber ins Hochgebirge, so sieht man diese Figurationen prachtvoll am Himmel stehen. Es gibt 88 solcher Konstellationen, vom Großen Bären bis zu den Zwillingen. Der Historiker und Wissenschaftsredakteur der FAZ am Sonntag, Ulf von Rauchhaupt, hat jedes dieser Sternbilder in seinem neuesten Buch porträtiert. Mit den meisten Sternenbildern sind eindrucksvolle Erzählungen verbunden. Spannend und informativ. Der gefährlichste Moment im Kalten Krieg http://www.dctp.tv/filme/gefahr-kalter-krieg-newsstories-06072014/ 2014-07-07T10:35:52Z 2014-07-07T00:00:00Z dctp.tv Im Kalten Krieg war das Jahr 1983 der gefährlichste Augenblick. Russland und die USA haben sich oft missverstanden. Die Gefahr im Herbst war, dass der Westen nicht wusste, wie bedroht sich der Osten fühlte. Im Kalten Krieg war das Jahr 1983 der gefährlichste Augenblick. Russland und der Westen haben sich oft missverstanden. Das Gefährliche im Herbst 1983 lag darin, dass der Westen keine Ahnung davon hatte, wie bedroht sich die altgewordene Führungsmannschaft in Moskau fühlte und wie sehr sie die Gesten und Worte des Westens missverstand. Um ein Haar wäre es in Mitteleuropa zu einem atomaren Schlagabtausch gekommen. Selbst Präsident Reagan war nachträglich entsetzt, als er von der Situation erfuhr, die er durch seine Worte vom „Kreuzzug gegen das Böse“ angeheizt hatte. Prof. Dr. Georg Schild, Professor für Nordamerikanische Geschichte an der Universität Tübingen, hat in seinem Buch DAS GEFÄHRLICHSTE JAHR DES KALTEN KRIEGES das krisenhafte Geschehen um das Manöver „Abel Archer“ vor dem Hintergrund der Gesamtgeschichte des Kalten Krieges beschrieben. LA CLEMENZA DI TITO http://www.dctp.tv/filme/la-clemenza-newsstories-29062014/ 2014-07-03T13:37:51Z 2014-07-03T00:00:00Z dctp.tv Eine glanzvolle Aufführung von Mozarts Oper La Clemenza di Tito in der Inszenierung von Jan Bosse. Musikalische Leitung: Kirill Petrenko. Eine bejubelte Premiere von Mozarts Testament. Eine glanzvolle Aufführung von Mozarts Oper La Clemenza di Tito in der Inszenierung von Jan Bosse. Musikalische Leitung: Kirill Petrenko. Eine bejubelte Premiere. Es geht um eine große Staatsaktion im antiken Rom. Die Stadt brennt, ein Kaiser wird beinahe ermordet. Die Handelnden sind erfüllt von Hass, Liebe - aber auch von der für Römer als höchste Tugend geltenden Freundschaft. Mozarts Testament: Die letzte Oper, die er vor seinem Tod schrieb. Spannend und informativ. Die NATO im Zeitalter des Risikos http://www.dctp.tv/filme/nato-zeitalter-risiko-10vor11-11052009/ 2014-07-03T13:32:19Z 2014-07-03T00:00:00Z dctp.tv Kurz nach dem Zusammenbruch des Imperiums im Jahr 1991 gab es Momente, in denen Beobachter behaupteten, die Bedeutung der NATO gehe gegen Null. Mittlerweile ist das Bündnis um zahlreiche Mitglieder erweitert. Unmittelbar nach dem Zusammenbruch des Imperiums im Jahr 1991 gab es Momente, in denen Beobachter behaupteten, die Bedeutung der NATO gehe gegen Null. Im Jahr 2009 ist dieses Bündnis um zahlreiche Mitgliedsländer erweitert und es beschäftigt sich damit, seine Rolle in Georgien und in anderen Bereichen im Süden und Südwesten Russlands zu befestigen und zu erweitern. Was heißt in solchem Zusammenhang SICHERHEITSARCHITEKTUR FÜR EUROPA UND DEN ATLANTIK? Jamie Shea war ursprünglich Sprecher der NATO und ist heute Leiter von deren politischer Abteilung, die für Planung und Strategien zuständig ist. Dr. Jamie Patrick Shea über die Wandlungsfähigkeit der NATO. Eskalationsfalle Iran http://www.dctp.tv/filme/eskalationsfalle-iran-primetime-02042006/ 2014-07-03T12:24:23Z 2014-07-03T00:00:00Z dctp.tv Es wurde versäumt, durch internationale Garantien für die Sicherheit des Iran dieses Land rechtzeitig von dessen Plänen zur Atomrüstung abzubringen. Es entsteht eine klassische ESKALATIONSFALLE. Je unwirklicher die Drohungen, desto rascher drängen sie zur Tat Es wurde versäumt, durch internationale Garantien für die Sicherheit des Iran dieses Land rechtzeitig von dessen Plänen zur Atomrüstung abzubringen. Inzwischen haben die Haltung und die persönlichen Äußerungen des iranischen Präsidenten die Verständigung mit der übrigen Welt schwergemacht. Auf der anderen Seite ist es schwierig, sich vorzustellen, dass die militärischen Drohungen des Westens ausführbar sein sollen. Es entsteht eine klassische ESKALATIONSFALLE. Je stärker gedroht wird, desto unwahrscheinlicher wird die Ausführung der Drohungen und je unwirklicher die Drohungen werden, desto mehr muss man sie verstärken. Vizeadmiral A.D Ulrich Weisser, ehemaliger Planungschef der Bundeswehr, berichtet. Russland im Zangengriff http://www.dctp.tv/filme/russland-zangengriff-scholl-latour-primetime-10062007/ 2014-07-14T15:34:27Z 2014-07-03T00:00:00Z dctp.tv Sind wir auf dem Weg zu einem neuen "Kalten Krieg"? Das sicherste Mittel für einen solchen Irrweg wäre es, Russland an seinen empfindlichen Stellen zu bedrängen. Sind wir auf dem Weg zu einem neuen "Kalten Krieg"? Das sicherste Mittel für einen solchen Irrweg wäre es, Russland an seinen empfindlichen Stellen zu bedrängen. Läßt sich die Nato, auf der Suche nach neuen Aufgaben in der Welt, ohne Not auf Abenteuer ein? Davon handelt das Buch von Peter Scholl-Latour "Russland im Zangengriff". Wie verteidigt man die Republik Georgien? http://www.dctp.tv/filme/republik-georgien-primetime-22052005/ 2014-07-10T13:07:43Z 2014-07-03T00:00:00Z dctp.tv Georgien ist durch die Sezession von Landesteilen, durch Korruption aus der Zeit des Imperiums und an seinen Grenzen bedroht. Im Norden grenzt es z. B. an Tschetschenien. Georgien sucht die Nähe zur Nato und EU Irakli Okruashvili heißt der junge Verteidigungsminister der Republik Georgien, der nach der Rosen-Revolution dieses Amt übernahm. Das Land ist durch die Sezession von Landesteilen, durch Korruption aus der Zeit des Imperiums und an seinen Grenzen bedroht. Im Norden grenzt es z. B. an Tschetschenien. Georgien sucht die Nähe zur Nato und zur Europäischen Union. Unabhängigkeit im Schatten des großen Russlands fordert Einfallsreichtum. Begegnung mit dem Verteidigungsminister Georgiens Irakli Okruashvili. Einsatz in Afghanistan http://www.dctp.tv/filme/einsatz-afghanistan-10vor11-23062014/ 2014-07-02T15:06:12Z 2014-07-02T00:00:00Z dctp.tv Wie kämpfen deutsche Soldaten in einem Verband mit Alliierten und afghanischen Truppen? Es sieht aus wie ein Krieg auf einem fremden Planeten. Es geht um einen Einsatz in einem Tal in Afghanistan, der in zwei Zangen von Norden und von Süden angesetzt ist und das Gelände von Taliban freimachen soll, so dass Entwicklungshilfeprojekte dort stattfinden können. Wie kämpfen deutsche Soldaten in einem Verband mit Alliierten und afghanischen Truppen? Es sieht aus wie ein Krieg auf einem fremden Planeten. Bei solchen Einsätzen entsteht eine neuartige Mischung zwischen Verhandlungskunst, Kooperation und Waffenwirkung, die es in früheren Kriegen so nicht gab. Oberstleutnant Christian von Blumröder, der einen solchen Einsatz befehligte, berichtet. Spannend und informativ. Max Horkheimer http://www.dctp.tv/filme/horkheimer-10vor11-16062014/ 2014-07-02T14:24:36Z 2014-07-02T00:00:00Z dctp.tv Die Frankfurter Kritische Theorie entwickelte den letzten großen modernen Entwurf der Aufklärung im 20. Jahrhundert. Ihr zentraler Geist war der Sozialforscher und Philosoph Max Horkheimer. Die Frankfurter Kritische Theorie entwickelte den letzten großen modernen Entwurf der Aufklärung im 20. Jahrhundert. Ihr zentraler Geist war der Sozialforscher und Philosoph Max Horkheimer, lange Jahre Leiter des Instituts für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt. Sein gemeinsam mit Theodor W. Adorno geschriebenes Buch „Dialektik der Aufklärung“ hat Weltrang. Rolf Wiggershaus hat diesem Mann eine konzentrierte Biografie gewidmet. Max Horkheimer, Vordenker und Navigator der entschiedensten politischen Philosophie unserer Zeit. Spannend und informativ. Gehirne von Menschen und Vögeln http://www.dctp.tv/filme/gehirne-menschen-voegel-newsstories-22062014/ 2014-07-02T10:47:03Z 2014-07-02T00:00:00Z dctp.tv Vor 280 Millionen Jahren trennten sich die Wege zwischen den Vorfahren der Vögel und der Menschen. Immer noch aber zeigen die Gehirne in den Strukturen verblüffende Ähnlichkeiten. Prof. Onur Güntürkün berichtet Vor 280 Millionen Jahren trennten sich die Wege zwischen den Vorfahren der Vögel und denen der Menschen. Immer noch aber zeigen die Gehirne von Raben und Papageien in ihren Strukturen verblüffende Ähnlichkeiten mit denen der Menschen. Spiegelt man diese elementaren Grundzüge der Denkapparate, so gelangt man zu einem besseren Verständnis für beide Arten der Gehirne und erhält interessante Einblicke in die Arbeitsweise der Evolution. Prof. Onur Güntürkün von der Ruhr-Universität Bochum berichtet. Spannend und informativ. Die Terrorfront http://www.dctp.tv/filme/terrorfront-10vor11-19022007/ 2014-07-01T10:58:05Z 2014-07-01T00:00:00Z dctp.tv Für den klassischen Krieg und die Guerilla ging es um Territorien. Im Terrorkrieg geht es um den Kampf um die Gehirne. Rolf Tophoven, Mitherausgeber des Terrorismus-Lexikons berichtet. Für den klassischen Krieg und die Guerilla ging es um Territorien. Im Terrorkrieg geht es um den Kampf um die Gehirne. Rolf Tophoven ist Mitherausgeber des Terrorismus-Lexikons. Er ist Leiter des Instituts für Terrorismusforschung und Sicherheitspolitik. Er berichtet aus seiner Erfahrung. Sicherheit nirgendwo http://www.dctp.tv/filme/sicherheit-nirgendwo-10vor11-09012006/ 2014-06-30T16:40:26Z 2014-06-30T00:00:00Z dctp.tv Europa sieht sich konfrontiert mit der dritten Generation islamistischer Terroristen. Es entsteht vielmehr eine NEUE UNBERECHENBARKEIT. Hierüber berichtet Elmar Theveßen in seinem Buch "Terroralarm". Europa sieht sich konfrontiert mit der dritten Generation islamistischer Terroristen. Auch Länder wie Deutschland oder die Schweiz, die sich im Irak nicht militärisch engagiert haben, sind vor dem Terror nicht sicher. Es entsteht vielmehr eine NEUE UNBERECHENBARKEIT, die die dritte Generation des Terrorismus von den bereits unberechenbaren älteren unterscheidet. Hierüber berichtet Elmar Theveßen in seinem Buch "Terroralarm". Das Aquarium des Terrorismus http://www.dctp.tv/filme/aquarium-des-terrorismus-10vor11-07062004/ 2014-06-30T14:41:55Z 2014-06-30T00:00:00Z dctp.tv Das neue Stichwort in der Geostrategie heisst: "Erweiterter Naher Osten". Diese Konfliktzone reicht von Mittelasien bis nach Marokko. In dem Bereich ergibt sich für die USA eine Inflationierung möglicher Gegner Das neue Stichwort in der Geostrategie heisst: "Erweiterter Naher Osten". Diese Konfliktzone reicht von Mittelasien bis nach Marokko. In diesem Bereich ergibt sich für die Supermacht USA und deren Verbündete eine Inflationierung möglicher Gegner. Es kommt hinzu, dass es unmöglich ist, den Terrorismus (der keine Einheit bildet) nur mit militärischen Mitteln zu besiegen. Die neue Strategie verbindet das Prinzip der Distanzverteidigung des Westens mit dem Prinzip konsequenter Gefahrenabwehr im eigenen Land. Vize-Admiral a.D. Ulrich Weisser, früherer Planungschef der Bundeswehr, berichtet. Der Botschafter seines Präsidenten http://www.dctp.tv/filme/botschafter-praesidenten-holbrook-newsstories-27022011/ 2014-06-27T13:19:48Z 2014-06-27T00:00:00Z dctp.tv Seine Schlagader zerriss und er starb in einer Dezembernacht in New York. Er war einer der Chefdiplomaten der USA und wird schwer zu ersetzen sein. Ein Portrait und ein Rückblick. Seine Schlagader zerriss und er starb in einer Dezembernacht in New York. Er war einer der Chefdiplomaten der USA und wird schwer zu ersetzen sein. Unter Präsident Clinton verhandelte er den Frieden auf dem Balkan. Während der Regierungszeit von Präsident George W. Bush widmete er sich Stiftungen. Er kämpfte weltweit gegen Aids. Zuletzt war er Sonderbotschafter von Präsident Obama und seiner Außenministerin Hillary Clinton in dem gefährlichsten Dreieck der Welt: Pakistan-Kaschmir-Afghanistan. Ein Portrait und ein Rückblick. Musik: Helikopter-Quartett von Karlheinz Stockhausen.