Neueste Filme - dctp.tv http://www.dctp.tv/filme/neu.atom 2016-05-04T11:30:32Z All rights reserved schnee von morgen Markus Beckedahl http://www.dctp.tv/filme/markus-beckedahl/ 2016-05-04T11:30:32Z 2016-05-04T00:00:00Z dctp.tv Aric Toler http://www.dctp.tv/filme/aric-toler/ 2016-05-04T08:43:39Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Frank Rieger http://www.dctp.tv/filme/frank-rieger/ 2016-05-04T08:43:48Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Thomas Schwenke http://www.dctp.tv/filme/thomas-schwenke/ 2016-05-04T08:44:06Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Ingrid Brodnig http://www.dctp.tv/filme/ingrid-brodnig/ 2016-05-03T14:35:28Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Saskia Sassen http://www.dctp.tv/filme/saskia-sassen/ 2016-05-03T12:47:18Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Elle Nerdinger http://www.dctp.tv/filme/elle-nerdinger/ 2016-05-03T12:46:10Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Barbara van Schewick http://www.dctp.tv/filme/barbara-van-schewick/ 2016-05-03T09:44:06Z 2016-05-03T00:00:00Z dctp.tv Netzneutralität SPIEGEL TV Magazin vom 01.05.2016 http://www.dctp.tv/filme/spiegel-tv-magazin-vom-01052016/ 2016-05-03T11:40:52Z 2016-05-02T00:00:00Z dctp.tv Themen: Essen ohne Geld: Die Food-Rebellen; AfD, nein Danke! Der Weg zum Parteitag als Spießrutenlauf; Leg dich nicht mit Mo an! Das schrille Leben einer Rotlichtgröße. Moderation: Maria Gresz. Moritz Riesewieck http://www.dctp.tv/filme/moritz-riesewieck/ 2016-05-02T17:59:55Z 2016-05-02T00:00:00Z dctp.tv Julia Reda http://www.dctp.tv/filme/julia-reda/ 2016-05-02T17:05:51Z 2016-05-02T00:00:00Z dctp.tv Daniel Mittler http://www.dctp.tv/filme/daniel-mittler/ 2016-05-02T16:29:01Z 2016-05-02T00:00:00Z dctp.tv Jan-Keno Janssen http://www.dctp.tv/filme/jan-keno-janssen/ 2016-05-02T13:22:21Z 2016-05-02T00:00:00Z dctp.tv Mit Kletterseil, Kochlöffel und Trompete (Exzerpt) http://www.dctp.tv/filme/mit-kletterseil-kochloffel-und-trompete-exzerpt/ 2016-04-25T15:51:10Z 2016-04-25T00:00:00Z dctp.tv Im Schloss Elmau, in schöner Gebirgslandschaft, tagte der G7-Gipfel mit dem US-Präsidenten, der Bundeskanzlerin, dem Staatspräsidenten Frankreichs und anderen Staatschefs. Im Schloss Elmau, in schöner Gebirgslandschaft, tagte der G7-Gipfel mit dem US-Präsidenten, der Bundeskanzlerin, dem Staatspräsidenten Frankreichs, dem italienischen Ministerpräsidenten und dem japanischen, britischen und kanadischen Premierminister. Als Verstärkungsgruppe kamen Spitzenpolitiker aus Afrika und Asien, die Präsidentin der Weltbank und der UNO-Generalsekretär hinzu. Die Tagung wurde von 20.000 männlichen und weiblichen Polizeibeamten aus Deutschland und Österreich abgesichert. An diesem Geschehen nahm auch Helge Schneider teil. In drei verschiedenen Funktionen: Als gipfelerfahrener Schärper aus Nepal, als Einsatzleiter der Polizei („So etwas gibt es in einem Polizistenleben nur einmal!“) und als Chefkoch für die Versorgung der hohen Gäste. Mit Musik. Mensch, werde wesentlich! http://www.dctp.tv/filme/mensch-werde-wesentlich-newsstories06112011/ 2016-04-13T16:20:58Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv DER TRIUMPH VON ZEIT UND ENTTÄUSCHUNG von Georg Friedrich Händel, ein Werk, das er mit 22 Jahren in Rom komponierte, begründete schlagartig seinen Ruhm. DER TRIUMPH VON ZEIT UND ENTTÄUSCHUNG von Georg Friedrich Händel, ein Werk, das er mit 22 Jahren in Rom komponierte, begründete schlagartig seinen Ruhm. Wie in der Barockoper üblich treten BEGRIFFE und EMBLEME als Personen auf und singen von ihrem Schicksal und Problemen in den schönsten Quartetten, Duetten und Arien: die Zeit (il tempo, zugleich der Tod), das Vergnügen (il piacere), die Schönheit (la belleza) und die Enttäuschung (il disinganno - zugleich die Erkenntnis). Der katalanische Regisseur Calixto Bieito hat diese Oper radikal und kongenial an der Staatsoper Stuttgart inszeniert. Musikalische Leitung: Sébastien Rouland. Dramaturgie: Xavier Zuber. In den 4 Hauptrollen: Camilla de Falleiro, Ezgi Kutlu, Marina Prudenskaja, Charles Workman. Requiem auf die Unsterblichkeit http://www.dctp.tv/filme/requiem-auf-die-unsterblichkeit-newsstories04122011/ 2016-04-13T14:42:27Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Ein herausragendes Ereignis war auf den diesjährigen Salzburger Festspielen Janáceks Oper DIE SACHE MAKROPULOS. Ein herausragendes Ereignis war auf den diesjährigen Salzburger Festspielen Janáceks Oper DIE SACHE MAKROPULOS. Inszenierung: Christoph Marthaler. Dramaturgie: Malte Ubenauf. Bühnenbild und Kostüme: Anna Viebrock. Musikalische Leitung: Esa-Pekka Salonen. In der Rolle der Hauptrolle der EMILIA die hinreißende Angela Denoke. Ein Garten der Teamarbeit. Christoph Marthaler und Malte Ubenauf im Gespräch. 1000 Leben will ich haben http://www.dctp.tv/filme/1000-leben-will-ich-haben-newsstories-18122011/ 2016-04-14T10:37:54Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Der Charakterdarsteller, früherer Fassbinder-Film Produzent und Buchautor, Peter Berling, lebt in Rom. Er hat soeben seine Erfolgsbiographie "Hazard & Lieblos. Kaleidoskop eines Lebens" veröffentlicht. Der Charakterdarsteller, früherer Fassbinder-Film Produzent und Buchautor, Peter Berling, lebt in Rom. Er hat soeben seine Erfolgsbiographie "Hazard & Lieblos. Kaleidoskop eines Lebens" veröffentlicht. In der Sendung geht es um das reiche Kaleidoskop an Filmrollen, in denen der vielseitige Mann sich eine Gemeinde geschaffen hat. Peter Berling als: der Divisionsfahrer, als Filmpreisträger Max Meyer, als sowjetischer Kommissar (über die Anatomie der Engel), als Kardinal, als Spekulant, als EU-Beamter aus Bayern in Brüssel, der über Griechenland zu entscheiden hat, als Lehman-Brothers, als Spielbankchef, als König Alarich, als deutscher Oberst 1941 in Arkadien, als Verteidiger von Michael Jackson, als Adjutant Napoleons ("Des Kaisers Zahn"), als niederländischer Humanist von 1532 und als Charakterdarsteller in einem neuem Film von Quentin Tarantino. Ein Doppelprogramm von 90 Minuten Länge. In äußerst kurzweiliger Folge und in bunter Kostümierung. Stichwort: Klassik http://www.dctp.tv/filme/stichwort-klassik-newsstorries-11122011/ 2016-04-18T11:44:08Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Man kann modern und aktuell sein, indem man mit allen Fasern seiner Seele an den Formaten der Klassik und an deren Unbedingtheit festhält. Man kann modern und aktuell sein, indem man mit allen Fasern seiner Seele an den Formaten der Klassik und an deren Unbedingtheit festhält. Prof. Dr. Joachim Kaiser, literarischer Autor und Mitglied des Feuilletons der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, über die griechische Antike, Goethe, Schiller, Mozart, Beethoven, Thomas Mann: den ganzen Reichtum. Ein Mann aus dem Jahrgang 1928! Wer schreibt am schnellsten im ganzen Land? http://www.dctp.tv/filme/wer-schreibt-am-schnellsten-im-ganzen-land-newsstories-30102011/ 2016-04-13T13:03:34Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Schon in der Antike gab es gebildete Sklaven, die die Eilschrift beherrschten. In der Neuzeit wurde mit dem Aufkommen der Demokratie vor allem die Parlamentsstenografie zu einer Kunst. Schon in der Antike gab es gebildete Sklaven, die die Eilschrift beherrschten. In der Neuzeit wurde mit dem Aufkommen der Demokratie vor allem die Parlamentsstenografie zu einer Kunst. Die schnellsten Stenografen der Welt können 500 Silben pro Minute schreiben. Wer so schnell diktieren will, muss vorher wochenlang üben. Die Mitschrift in Echtzeit kann man mit der Hirn- und Fingerfertigkeit großer Pianisten vergleichen. Leitender Regierungsdirektor Dr. Detlef Peitz vom Stenografischen Dienst des Deutschen Bundestages berichtet. Kampf um das Nordmeer http://www.dctp.tv/filme/kampf-um-das-nordmeer-newsstories-13112011/ 2016-04-13T15:08:38Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Am Nordpol suchen fünf Mächte ihre Interessen zu wahren: Russland, Kanada, Norwegen, Dänemark und die U.S.A.. Die dicke Eisdecke, welche die Polarkappe bisher bedeckte, beginnt rasant zu schmelzen. Am Nordpol suchen fünf Mächte ihre Interessen zu wahren: Russland, Kanada, Norwegen, Dänemark und die U.S.A.. Die dicke Eisdecke, welche die Polarkappe bisher bedeckte, beginnt rasant zu schmelzen. Wird es über die Ausbeutung des Nordens einen Kalten Krieg geben? Christoph Seidler, Wissenschaftsredakteur im Berliner Büro von SPIEGEL ONLINE, berichtet. Der Blutdurst auf Beinen http://www.dctp.tv/filme/der-blutdurst-auf-beinen-newsstories20112011/ 2016-04-13T12:51:28Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Peter Stein ist Philologe und Theatermann. Auf der riesigen Bühne der Felsenreitschule in Salzburg inszeniert er Verdis MACBETH. Peter Stein ist Philologe und Theatermann. Auf der riesigen Bühne der Felsenreitschule in Salzburg inszeniert er Verdis MACBETH. Er handelt im Geiste der Antike, aber mit viel Sinn für Shakespeares und Verdis WILDE MODERNE. Der Aufsteiger Macbeth scheitert an der Zweideutigkeit des Schicksals. Seine Frau, Lady Macbeth, und er werden zum Mörderpaar: der Blutdurst auf Beinen. Alkahest http://www.dctp.tv/filme/alkahest-newsstories-/ 2016-04-13T15:02:05Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Begegnung mit Anselm Kiefer, dem Künstler, "der in Bildern denkt". Das geheimnisvolle Wort ALKAHEST bezeichnet in der Alchemie einen Stoff, der alles Feste auflöst. Gemeinsam mit seinem Gegenpol, dem OPUS MAGNUM (dem dichtesten Konzentrat) bildet diese KRAFT DES FLÜSSIGMACHENS den Pol des Lebendigen. Um diesen Kern gruppieren sich neue Bilder von Anselm Kiefer, die er in einer Ausstellung in der Galerie Thaddaeus Ropac in Salzburg, zeitgleich mit den Salzburger Festspielen vorstellte. Auch die Gestalt des Samson aus dem "Buch der Richter" im Alten Testament gehört zu dem umfangreichen Themenkreis. Begegnung mit Anselm Kiefer, dem Künstler, "der in Bildern denkt". Das erste Imperium der Welt http://www.dctp.tv/filme/das-erste-imperium-der-welt-newsstories02102011/ 2016-04-18T16:47:18Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Nach der Ermordung Cäsars kämpfte sein Erbe Oktavian 10 Jahre um sein Überleben. Danach errichtete er aus den Elementen Familie, Geld, Macht und Glück ein einzigartiges Weltreich. Nach der Ermordung Cäsars kämpfte sein Erbe Oktavian 10 Jahre um sein Überleben. Danach errichtete er aus den Elementen Familie, Geld, Macht und Glück ein einzigartiges Weltreich. An dem Aufstieg dieses Imperiums haben sich spätere Weltreiche stets orientiert. Cäsars Erbe nannte sich AUGUSTUS in Anspielung auf die Adler, die den Auguren bei Gründung Roms den Platz bezeichneten, wo die Stadt Rom stehen sollte. Er war ein "Banker der Macht", tätig mit Leidenschaft und Augenmaß. Sein Biograf Prof. Dr. Werner Dahlheim berichtet. "Mein kalter Kuss wird dich töten!" http://www.dctp.tv/filme/mein-kalter-kuss-wird-dich-toeten/ 2016-04-13T14:46:07Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Die schönste Oper der Welt über eine Beziehung zwischen einem Naturwesen und einem Menschen. Musikalische Leitung: Patrick Lange. Inszenierung: Barry Kosky. Im gleichen Jahr, in welchem Sigmund Freud seine epochale TRAUMDEUTUNG schrieb ("Die Seele ist ein Unterwasserwesen"), komponierte Antonin Dvo?ák seine Oper RUSALKA: eine Nixe will aus Liebe Mensch werden und scheitert. Wenn sie den Prinzen, den sie liebt und der sie verraten hat, küsst, wird dieser sterben. Die schönste Oper der Welt über eine Beziehung zwischen einem Naturwesen und einem Menschen. Musikalische Leitung: Patrick Lange. Inszenierung: Barry Kosky. Eine eindrucksstarke Aufführung an der Komischen Oper Berlin. Vom Straßenkämpfer zum Präsidenten http://www.dctp.tv/filme/vom-strassenkampfer-zum-prasidenten-newsstories-02032016/ 2016-04-13T11:36:29Z 2016-04-13T00:00:00Z dctp.tv Unter den Staatslenkern der Gegenwart wird über keinen so viel gerätselt wie über Wladimir Putin. Katja Gloger hat als Moskau-Korrespondentin eines deutschen Wochenmagazins ihn aus der Nähe beobachtet. Unter den Staatslenkern der Gegenwart wird über keinen so viel gerätselt wie über Wladimir Putin. Katja Gloger hat als Moskau-Korrespondentin eines deutschen Wochenmagazins ihn aus der Nähe beobachtet. Ist er waghalsig? Ist er mehr Schachspieler oder eher Muskelmann? Eine ganze Spezialabteilung von Image-Buildern und Propagandisten umgibt ihn täglich und begleitet ihn auf allen Wegen. Wenn er bei seinem Besuch in Griechenland das Klostergelände auf dem Berg Athos besucht und auf dem Weg dahin neben dem von ihm gesteuerten Geländewagen ein Esel herläuft, der wie von Gott gesandt stehenbleibt, wenn Putins Fahrzeug anhält und dann mit ihm weiterläuft, darf man nicht annehmen, dass das Zufall ist oder spontan geschieht. Es ist inszeniert. Im Hintergrund der Inszenierungen aber steht ein „Mann mit Eigenschaften“. Der Ursprung von Putins Temperament liegt, so Katja Gloger, bereits in der Art wie er aufwuchs. Sein Vater, Arbeiter und später Funktionär, gehörte zu den Verteidigern von Leningrad im Zweiten Weltkrieg. Seine Mutter, Hauswartsfrau und später Leiterin einer Organisation, hat ihn stark geprägt. Als junger Straßenkämpfer musste er sich im Leningrader Milieu – im Körperbau kleinwüchsig und kompakt wie sein Vater – bei Gleichaltrigen mit Energie und mit Fäusten durchsetzen. Man sieht den jungen Putin während der Wende in Deutschland. Er versteht es – im Stich gelassen von der Westgruppe der Roten Armee, die er herbeiruft, weil Demonstranten die Niederlassung des KGB stürmen wollen – den Sturm abzuwenden durch Überredung. Mit einem Eisschrank und einem Schrottauto (als Entgelt seiner Arbeit in Deutschland) gelangt er 1991 nach St. Petersburg. Er gehört und bekennt sich zu der Gruppe, die damals nicht in die Wirtschaft ging und Oligarch wurde, sondern die – ähnlich wie die deutschen Offiziere in der Reichswehr nach 1918 – sich untereinander verbanden, um weitere Verluste des Landes abzuwehren. Diese Seite seines Charakters ist nicht inszeniert, sondern echt. Sie macht ihn für Gegner gefährlich. In unserer politisch unruhigen Zeit ist es wichtig, die Akteure gut zu kennen. Man muss den Fehler von 1914 vermeiden, als sich die „Schlafwandler des Jahrhundert“ gegenseitig falsch einschätzten. Zu solcher besserer Kenntnis ist Katja Glogers kritischer Blick auf Putin ein guter Beitrag.