Blut, Nektar und Salz leckende Fledermäuse

Nachricht von den Urwald-Spezialisten

Vampir-Fledermäuse sind in ihrer 100 000 Jahre währenden Evolution an den Regenwald adaptiert. Ihr Blut suchen sie traditionell bei den schwer auffindbaren Tapiren und Regenwaldschweinen.


Video anzeigen
Vampir-Fledermäuse sind in ihrer 100 000 Jahre währenden Evolution an den Regenwald adaptiert. Ihr Blut suchen sie traditionell bei den schwer auffindbaren Tapiren und Regenwaldschweinen. Jetzt, bei Abholzung der Wälder, stellen sie sich kurzfristig um auf das Blut der Rinder, die eingezäunt und leicht erreichbar auf dem Gelände stehen, wo früher die Wälder waren. Fledermäuse gehören zu den intelligentesten und auch zu den raschesten Tieren. Die Nektarleckenden haben den schnellsten Stoffwechsel, der in der Biologie bekannt ist. Das Salzlecken ist eine Notwendigkeit für schwangere Fledermäuse. Der Zoologe PD Dr. Christian Voigt über sein Forschungsgebiet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed