Über "Verbotene Dissonanzen"

Monteverdi in den Fängen der Inquisition

Claudio Monteverdi hat die Oper erfunden und schrieb hinreißende Liebes- und Kirchenmusik. Erst neuerdings wurde bekannt, dass ein Rivale, der Musiker und Kritiker Artusi, ihn im Auftrag der Inquisition angriff


Video anzeigen
Claudio Monteverdi hat die Oper erfunden und schrieb hinreißende Liebes- und Kirchenmusik. Erst neuerdings wurde bekannt, dass ein Rivale, der Musiker und Kritiker Artusi, Monteverdi im Auftrag der Inquisition öffentlich angriff. Das war für Monteverdi so gefährlich wie es im 20. Jahrhundert ein Angriff in der PRAWDA für den Komponisten Dimitri Schostakowitsch war. Der Angriff bezog sich darauf, dass Monteverdi in seinen ernsten Musikstücken (z.B. Lamento d’Arianna) aus Gründen des tiefen Gefühls Dissonanzen verwendete, die nach dem Kanon der Kirche „nicht erlaubt“ waren. Monteverdi antwortete öffentlich durch eine Kampfschrift: Die Sprache der Musik ist nicht die der Worte. Die Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Linda Maria Koldau, Universität Utrecht, berichtet. Spannend und informativ.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed