Rosemarie Tietze über eine Textstelle in "Anna Karenina" von Leo Tolstoi

Liebe oder Barbarei

Die Slawistin und Übersetzerin hat den Roman Anna Karenina neu übersetzt. Sie berichtet.


Video anzeigen
In einer einzigen Szene von 40 Zeilen konzentriert Leo Tolstoi in seinem Roman Anna Karenina den Schicksalsmoment, der am Ende das Leben der schönen Anna Karenina auslöschen wird. Der Rittmeister Bronski, Annas Geliebter, ist im Pferderennen gestürzt. Die junge Frau hat nichts anderes im Kopf, als die Sorge um ihren Geliebten. In diesem Augenblick stellt ihr Mann sie zur Rede. Der Dialog schwankt zwischen zu leisen und zu lauten Tönen, zwischen Ungesagtem und Gesagtem, zwischen Liebe und Barbarei. Es gibt wenige so knappe und doch so konzentrierte Momentaufnahmen in der Literatur wie diese. Die Slawistin und Übersetzerin Rosemarie Tietze hat den Roman Anna Karenina neu übersetzt. Sie berichtet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed