Tamara Sudowej, Kellnerin, 29 Jahre

Die Geschichte eines Selbstmordversuchs

Der Freitod hat nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums massiv zugenommen. Die Autorin Swetlana Alexijewitsch ging Einzelschicksalen nach.


Video anzeigen
Die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch schrieb: "Im Banne des Todes, Geschichten russischer Selbstmörder". Nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums haben die Freitode in Russland massiv zugenommen. Swetlana Alexijewitsch ist den Einzelschicksalen nachgegangen. Wie bei den berühmten Selbstmordfällen im Russland der 20er Jahre (Zwetajewa, Jessenin, Majakowski) deutet die Selbsttötung oder der Selbsttötungsversuch an, dass sich ein Mensch von der Zeitgeschichte zerschlagen fühlt: So kann er nicht leben. Der Freitod ist ein letzter Einspruch, ein letztes Argument in einer Gesellschaft, die so viele Jahrzehnte auf dem Argumentieren beruhte. Swetlana Alexijewitsch berichtet.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed