Helmut Lachenmanns großes Musikwerk: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern

Es herrscht klirrende Kälte

Ein Mädchen erfriert, nicht verirrt im Wald, sondern unter den hell erleuchteten, festlichen Fenstern der Stadt in der Neujahrsnacht.


Video anzeigen
Ein Mädchen erfriert, nicht verirrt im Wald, sondern unter den hell erleuchteten, festlichen Fenstern der Stadt in der Neujahrsnacht. Der Komponist Helmut Lachenmann hat sein Meisterwerk DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN, nach der Erzählung von Hans Christian Andersen und nach einem Text von Grudrun Ensslin aus Stammheim, der "öffentlichen Kälte" gewidmet, die es in den modernen Gesellschaften gibt. Mit ihrer Aufsehen erregenden und richtungsweisenden Aufführung dieser selten gespielten Oper, ist die Nummer Eins der deutschen Opernhäuser, das Staatstheater Stuttgart, in den Palais Garnier - die Pariser Oper - eingeladen. Musikalische Leitung: Lothar Zagrosek. Eine musikalische Seltenheit.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed