Die 13 Jahre des Rainer Werner Fassbinder

"Ein Dschingis-Khan des deutschen Films"

1982 starb Rainer Werner Fassbinder. Er hat 31 abendfüllende Filme hinterlassen, die den deutschen Film veränderten.


Video anzeigen
1992 starb Rainer Werner Fassbinder. Er hat 31 abendfüllende Filme hinterlassen, die den deutschen Film veränderten. Der römische Schriftsteller Peter Berling hat, zum Teil aus eigener, unmittelbarer Kenntnis, die 13 Jahre beschrieben, in denen Fassbinder Filme herstellte. In unserem Magazin geht es um die Anfänge Fassbinders 1969, das Jahr 1977, in dem der Film "Deutschland im Herbst" entstand und das Todesjahr 1982, einschließlich der letzten dramatischen Tage. "Ich bin das Glück der Erde", sagte Fassbinder von sich. Er sagte aber auch: "Ich bin der Dschingis-Khan des deutschen Films". Ohne seine Fuchtel war der deutsche Film nie wieder das, was er einmal war.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed