Dahrendorf über die Leidenschaft der Vernunft

Vom Salz der Freiheit

Seine Orientierung suchte er bei Kant oder bei Adam Smith. Die "Versuchungen der Unfreiheit" und die Hemmung der Demokratie in Deutschland - sie waren die großen Themen Ralf Dahrendorfs.


Video anzeigen
Unbestechliche Beobachter, immun gegen die Versuchungen der großen Unfreiheits-Ideologien des 20. Jahrhunderts, geboren zwischen 1900 und 1910 - das sind die Beispiele, an denen der große Soziologe Prof. Dr. Lord Ralf Dahrendorf einen bestimmten Typ des Intellektuellen festmachte: Einen, dessen ganze Lebenskraft sich auf das Beobachten und die Unabdingbarkeit der Freiheit bezieht. Diesen Charaktertyp führte Dahrendorf auf den Humanisten Erasmus von Rotterdam zurück und sah ihn zugleich auf dem Hintergrund des Aufstiegs der bürgerlichen Gesellschaft im 20. Jahrhundert. Die "Versuchungen der Unfreiheit", die Hemmungen der liberalen Demokratie in Deutschland, die Leidenschaft der Vernunft - dies waren die großen Themen, mit denen sich Dahrendorf zeit seines Lebens beschäftigte.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Verwandte Links

Beteiligte Personen

Embed