Selbsternannte "Berufsmigrantin"

Claudia

Nach einem nächtlichen Drohanruf floh die Kunststudentin vor den kolumbianischen Paramilitärs nach Bolivien.  


Video anzeigen
Nach einem nächtlichen Drohanruf floh die Kunststudentin vor den kolumbianischen Paramilitärs zuerst nach Bolivien.   Nachdem Claudia in Rio de Janeiro ihr Studium abgeschlossen hatte, kam sie als 28-Jährige nach Barcelona, um sich  an der Kunstakademie einzuschreiben. Mittlerweile lebt sie seit 16 Jahren mit ihren zwei jugendlichen Söhnen in Berlin. Dort arbeitet sie für verschiedene Bildungseinrichtungen als selbsternannte "Berufsmigrantin".

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Embed