400 Pässe für Hongkong-Millionäre

Wie die DDR beinahe gerettet wurde

Fred Kaschke war für die Erteilung von DDR-Pässen zuständig. Im Dezember 1989 wollten 400 Multimillionäre aus Hongkong nach Ost-Berlin. Mit ihnen hätte die DDR gerettet werden können.


Video anzeigen
Ex-Genosse Fred Kaschke war im Dezember 1989 zuständig für die Erteilung von DDR-Pässen. Er sagt heute: Die DDR hätte man damals als Vaterland der Werktätigen-AG wirtschaftlich retten können. 400 Multimillionäre, als Fluchtwillige aus Hongkong in Ost-Berlin angekommen, waren bereit, ihr Kapital im Tausch gegen einen DDR-Pass einzubringen. Die Kronkolonie schien ihnen nicht mehr sicher. Peter Berling als Ex-Genosse Kaschke.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed