Sönke Neitzel über die Medien im Dritten Reich

Prinzip Wunschkonzert

Im Dritten Reich herrschte unter Führung von Dr. Josef Goebbels eine legendäre Gleichschaltung aller Medien. Die dadurch mögliche zentrale Propaganda war wirksam, solange es um Siege ging.


Video anzeigen
Im Dritten Reich herrschte unter Führung von Dr. Josef Goebbels eine legendäre Gleichschaltung aller Medien. Die dadurch mögliche zentrale Propaganda war wirksam, solange es um Siege ging. Sie blieb vergeblich, als sich die Niederlagen häuften. Der Historiker Prof. Dr. Sönke Neitzel, Universität Mainz, berichtet. Spannend und informativ.

Teilen auf Facebook Teilen auf Twitter Teilen auf Google+

Verwandte Themen

Beteiligte Personen

Embed